Kundgebung: Stadt und Land macht dicht!

Stadt und Land macht dicht!Heute Nachmittag, 11.04, machten ca. 60 Menschen nicht nur ihrem Ärger auf Stadt und Land Luft, sondern zeigten sich auch solidarisch mit der von Zwangsräumung bedrohten Stadt und Land-Mieterin Zeinab und ihrer Tochter.

Das Neuköllner Service-Büro von Stadt und Land in der Hermannstraße schloss indes schon eine Stunde vor Beginn der Kundgebung seine Türen wegen einer Betriebsstörung – so die offizielle Begründung. Anscheinend war damit die Kundgebung gemeint, denn diese wurde Stadt und Land bereits im Vorfeld durch die Polizei angekündigt. Der Betrieb auf der Hermannstraße hingegen war gut und das Interesse der Nachbar_innen am Thema Zwangsräumungen groß. Nicht wenige von ihnen haben selbst schon Zwangsräumungen hinter sich oder Ärger mit der verdammten Miete. Auch von der Straße dröhnten die Autos hupende Zustimmung für den Protest. Viele bekundeten ihre Solidarität und kündigten an, zur Blockade der Zwangsräumung von Zeinab und Maya zu kommen.

Mit unserem geteilten Ärger und der Wut stören wir den staatlich organisierten Verdrängungsbetrieb von Stadt und Land natürlich weiter, in den nächsten Wochen und am 29.04!