Wir haben einen email-Newsletter, um euch über Interessantes im Kiez auf dem Laufendem zu halten. Hier könnt ihr euch dafür eintragen. Wir planen, etwa 1-2 mails pro Monat zu versenden, also keine Angst vor spam!

Newsletter #2 (Mai 2014)
Liebe Freundinnen und Freunde der Stadtteilgruppe 44_ rund um die Hermannstraße,

Das Volksbegehren zum Tempelhofer Feld steht vor der Tür, und auch sonstgibt es einige Entwicklungen in Neukölln, die der Rede wert sind. Indiesem Newsletter informieren wir Euch darüber, und hoffen euch baldwieder auf einer unserer Veranstaltungen oder auf unserem regulären Treffen zu sehen (nach wie vor Dienstags um 20:00 im Nachbarschaftstreff
in der Mahlower Str. 27).

Liebe Grüße,

Eure Kiezini

Themen:

1. Sonntag sind Wahlen! Stimmt FÜR den Erhalt des Tempelhofer Feldes und
GEGEN die Bebauungspläne des Senats!
2. Randnotizen-Sonderausgabe zum Tempelhofer Feld
3. Kiezpalaver diesen Samstag um 13:00 am Herrfurthplatz
4. Argumente gegen den Neubau auf dem Kindl-Gelände
5. Kreative Protestaktionen am Showroom des Kindl-Neubaus am 31.5. und 7.6.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
#1. Sonntag sind Wahlen! Stimmt für den Erhalt des Tempelhofer Feldes undgegen die Senatspläne zur Bebauung!
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Am Sonntag wird darüber abgestimmt, ob das Tempelhofer Feld in seinerEinzigartigkeit bestehen bleiben kann oder ob es mit überteuertenWohnungen, Gewerbeflächen und privatisiertem Raum zubetoniert wird. Wirrufen Euch alle dazu auf, für den Erhalt des Tempelhofer Feldesabzustimmen, welches mensch so tun kann:

bei der 1. Abstimmungsfrage (Erhalt des Tempelhofer Feldes, von der Initiative 100% Tempelhofer Feld) JA ankreuzen
bei der 2. Abstimmungsfrage (Erhalt der Freifläche des Tempelhofer Feldes,vom Abgeordnetenhaus Berlin) NEIN ankreuzen

Neben der ausführlichen Argumente für den Erhalt, welche ihr etwa in denRandnotizen findet, verschafft auch dieses 1-Minütige Video der Initiative100% Tempelhofer Feld einen kleinen Überblick: https://www.youtube.com/watch?v=ux-OJXtQtXw

…………………………………………………………………………..
#2. Randnotizen Sonderausgabe zum Tempelhofer Feld
…………………………………………………………………………..

Die seit März 2010 erscheinende Zeitschrift „RandNotizen -​ Stadtteilzeitung aus dem Norden Neuköllns“ ist vor kurzem mit einerExtra-​Ausgabe erschienen, die sich hauptsächlich mit dem langjährigenKampf ums Tempelhofer Feld beschäftigt. Der Unsinn der geplanten Bebauung,die Lüge der Bürgerbeteiligung, und die verzweifelte und irreführende
Propaganda des Senats sind einige der Themen, die konkret aufgegriffenwerden.

Die Zeitung liegt in verschiedenen Orten in Neukölln aus (z.B. der Lunte,dem Syndikat, dem Nachbarschaftstreff in der Mahlower Str.) und kann auchals PDF heruntergeladen werden:
http://nk44.blogsport.de/images/RandNotizen_extra_april2014.pdf

…………………………………………………………………………………
#3. Kiezpalaver diesen Samstag um 13:00 am Herrfurthplatz
…………………………………………………………………………………

Diesen Samstag, den 24. Mai, findet eine interessante Veranstaltung mitInfos und Austausch zu aktuellen Kiezentwicklungen statt. Der Kampf um dasTempelhofer Feld, Neubau in Neukölln und Widerständigkeit im Kiez sindeinige der Themen, die behandelt werden. Außerdem gibt es gute Musik,Kaffee, Kuchen, und praktiziertes solidarisches Miteinander! Wir sehen unsum 13:00 am Herrfurthplatz!

Weitere Infos über die Veranstaltung hier:
http://weisestrasse.blogsport.de/2014/05/09/kiezpalaver-am-24-mai-2014/

…………………………………………………………………………….
#4. Argumente gegen den Neubau auf dem Kindl-Gelände
…………………………………………………………………………….

Auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei, gelegen zwischen demRollberg-Viertel und dem Jobcenter, entsteht das Neubauprojekt „12053“, welches Hand in Hand mit dem Kiez „aufblühen“ soll. Nach derGrundsteinlegung am 24.4.14 soll der 33 Millionen Euro teure Bau nun bis2016 fertig gestellt werden. Es gibt nun eine kleine Broschüre, die
erklärt warum die Investor_innen von der Casada GmbH und dieEntmietungsexperten von der Ziegert Immobilien GmbH mit Sicherheit allesandere als die Interessen der Neuköllner_innen im Sinne haben und warum es sich lohnt, gegen dieses Projekt aktiv zu werden.

Ihr könnt die Broschüre hier als PDF herunterladen:
http://vierundvierzig.blogsport.de/images/12053flyerengltig.pdf

…………………………………………………………………………………………………………….
#5. Kreative Protestaktionen am Showroom des Kindl-Neubaus am 31.5. und 7.6.
……………………………………………………………………………………………………………..

Am Samstag, den 31.5. und Samstag, den 7.6. wird es am „Showroom“ des Kindl-Geländes von Ziegert und Casada kreative Proteste geben, wo besorgte Neuköllner_innen den Verdrängern mal direkt ihre Meinungmitteilen können*. Im direkten Anschluss an die beiden Aktionen gibt esjeweils „Mikrofonikias“ – dabei wird eine Gruppe von Menschen mit einemMegafon durch den Kiez ziehen und Anwohner_innen über den Neubau informieren. Es wird sicherlich Spaß machen – wenn ihr mitmachen wollt, seid bitte pünktlich um 12:15 am Showroom (Adresse: am Sudhaus 2, 12053Berlin)

*Natürlich kann und soll Protest auch an anderen Terminen stattfinden!

Newsletter #1 (Februar 2014)

Liebe Freundinnen und Freunde der Stadtteilgruppe 44_ rund um die Hermannstraße,

Wir wollen euch ab jetzt etwas regelmäßiger als bisher auf dem Laufenden halten, was so in Neukölln und bei unserer Kiezini passiert – deshalb schicken wir euch jetzt ungefähr einmal im Monat einen Newsletter, wo wir kurz und knapp über aktuelle Geschehenisse informieren. Wenn ihr darauf keinen Bock habt, könnt ihr unten einfach auf unsubscribe clicken -
andererseits könnt ihr uns natürlich auch weiterempfehlen an Bekannte, auch dazu einfach ganz unten dem Link folgen!

Weiterhin gibt es natürlich unseren Blog, auf dem ihr noch aktueller erfahrt, was los ist: http://vierundvierzig.blogsport.de

Liebe Grüße,

Eure Kiezini

Nun zum Inhaltlichen:

1. Neuer Raum für Treffen der Stadtteilgruppe!
2. Neue Ausgabe der Randnotizen!
3. Gerichtstermin für die von Zwangsräumung bedrohte WG in der Kienitzer
Straße: 26. Februar!
4. Tempelhof-Volksbegehren findet statt!

………………………………………………………………………
#1. Neuer Raum für Treffen der Stadtteilgruppe!
………………………………………………………………………

Nachdem OWEN e.V., die uns das ganze letzte Jahr netterweise bei sich haben treffen lassen, leider aus ihrem Büro in der Altenbraker Straße ausgezogen sind, sind auch wir umgezogen und treffen uns jetzt:

jeden Dienstag um 20:00 im Nachbarschaftszentrum in der Mahlower Str. 27 (nähe U-Bhf. Boddinstraße)

Kommt gerne vorbei, wenn ihr Lust habt euch noch mehr zu engagieren für ein solidarisches Miteinander in Neukölln, gegen Verdrängung und Profit mit Wohnraum! Jede Woche planen und besprechen wir, was abgeht, wo wir wie agieren und uns einbringen können. Außerdem gibt es meistens Tee und Kuchen, also don‘t be shy

…………………………………………………….
#2. Neue Ausgabe der Randnotizen!
…………………………………………………….

Die neueste Ausgabe der „Stadtteilzeitung aus dem Norden Neuköllns“ ist vor kurzem erschienen und liegt in vielen verschiedenen Orten in Neukölln aus (z.B. in der Lunte, dem Syndikat, diversen anderen Kneipen und Spätis…). Viele spannende Themen werden aufgegriffen: die Erwerbslosenbewegung, der maßlose Neubau auf dem ehemaligen Kindl-Gelände, Zusammenleben im Kiez, Wohnen in der Krise, und viel viel mehr!

Ihr könnt euch die Randnotizen #10 auch bequem als PDF herunterladen, und zwar hier:
http://www.mediafire.com/view/9mip595jswesfr3/RandnotizenKomplettS.pdf

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
#3. Gerichtstermin für die von Zwangsräumung bedrohte WG in der Kienitzer Straße: 26. Februar um 10:00!
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Unseren Freund*innen aus der Kienitzer 95 wird keine Ruhe gegönnt: Diesmal ist es eine Klage auf Zahlung gegen die sie sich verteidigen müssen; diese geht Hand in Hand mit der vorherigen sowie der anstehenden Räumungsklage. Beim letzten Prozess konnten wir alle zusammen einen Gewinn erkämpfen, wobei hierfür schon eine Revision vor dem Landesgericht angekündigt wurde.
Weiterhin steht der Kläger wohl nicht so auf Öffentlichkeit, denn nach dem letzten Gerichtstermin nutzte er die Mobilisierung „gegen ihn“ als Kündigungsgrund. Von daher: Lieber Herr Merkel, Wohnraum in unserer Stadt ist ein spannendes Thema, also werden wir auch bei ihrem nächsten Auftritt mit im Gerichtssaal sitzen… falls ihnen das unangenehm sein sollte, suchen sie sich doch eine sinnvollere Beschäftigung, als Menschen zu verdrängen!

Das Gerichtsverfahren findet statt

am Mittwoch, den 26.02. um 10:00 in der Karl-Marx Straße 77-79 (im Rathaus Neukölln) Raum #112

Wir treffen uns aber auch schon um 9:00, um Interessierte genauer zu informieren und darauf aufmerksam zu machen, was passiert. Angeblich soll der Termin gut besucht werden; frühes kommen lohnt sich!
(bitte auch unbedingt dran denken, einen Lichtbildausweis mitzubringen, sonst kommt mensch gar nicht rein!)

…………………………………………………………………………………..
#4. Tempelhof-Volksbegehren findet statt!
…………………………………………………………………………………..

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist das Volksbegehren für den Erhalt des Tempelhofer Feldes dank mehr als 185.000 Unterschriften auch in der zweiten Stufe durchgekommen und am 25. Mai wird abgestimmt! Wir begrüßen auf jeden Fall die bisherigen Erfolge und wollen uns bis zur Wahl Ende Mai durch verschiedene Aktionen einschalten… Markiert euch den Termin rot auf dem Kalender und haltet die Augen offen, Tempelhofer Feld bleibt!